Action Medeor-Arbeit

Was bisher geschah…

Seit 1985 arbeiten Schülerinnen und Schüler und das Lehrerkollegium der Bischöflichen Liebfrauenschule in Mönchengladbach gemeinsam mit dem Deutschen Medikamentenhilfswerk „action-medeor“ / Tönisvorst für verschiedene Projekte in Asien und Lateinamerika.

Christliches und politisches Engagement und ebenso der Wunsch, nicht untätig zu bleiben, haben hierzu geführt.

Typische Aktionen waren:

  • Schulfeste, Tage der offenen Tür
  • Solidaritätswanderungen
  • Fußballturniere
  • Weihnachtskartenverkauf (Bisher: 15.000 Karten)
  • Verpflegung während der Aktionen (Spendenerlös für action-medeor)
  • Informationsstände in Fußgängerzonen MG / VIE / RY
  • Sammelaktionen in Fußgängerzonen
  • Radfahren und Joggen für die gute Sache
  • Solidaritätsbadmintonturniere
  • Phantasiespiele im nahegelegenen Bunten Garten
  • Regelmäßige Flaschenpfandaktionen
  • Fair-Trade-Nikolausaktion der SV
  • Regelmäßige Informationsveranstaltungen und Ausstellungen zur Arbeit des Medikamentenhilfswerks und der gesellschaftspolitischen Situation in den unterstützten Ländern

Gesamterlös zwischen 1986 und 2000 ca. 42.500,- DM = 21.700 €

Bis ins Jahr 2019 ist dieser Betrag auf über 94.000,- € angewachsen.

Spendenübergabe durch Herrn Heikamp während des 50-jährigen Schuljubiläums im Herbst 2016

Bisherige Projekte:

  • Kinderklinik Bethlehem

  • Slumbetreuung in Bangalore (Südindien)

  • Kinderheim in Bangalore

  • Cholera-Opfer in Peru

Aktuelles Projekt seit 1992:

Juan de Mena (Paraguay)

500 Bauernfamilien warten auf unsere Hilfe …

Seit 1992 unterstützen die Schülerinnen und Schüler der Bischöflichen Liebfrauenschule durch die regelmäßige Übernahme der gesamten jährlichen Medikamentenbeschaffung ihr Projektdorf Juan de Mena. Das geschieht über die action-medeor und in Zusammenarbeit mit der Pro-Paraguay-Hilfe in Kempen.

500 Campesino-Familien (Kleinbauern), die zu den vielen Landlosen gehörten, haben sieben Jahre um ein eigenes Stück Land gekämpft. Auch durch noch so große Rückschläge ließen sie sich nicht entmutigen. Unter dem ehemaligen Diktator Paraguays Stroessner war dieser Kampf oft tödlich, denn viele von ihnen wurden ermordet. Auch heute ist es noch alles andere als ungefährlich, sich für seine Rechte einzusetzen.

Dennoch haben die Campesinos es geschafft – der Staat musste letztlich nachgeben und ihnen Land zuteilen!

Am 6. September 2014 feierten 450 geladene Gäste das 50-jährige Bestehen des Hilfswerks action medeor. Auf dem Podium stellte Herr Heikamp das langjährige Engagement der Bischöflichen Liebfrauenschule vor:

 Projektpartner:

  • Deutsches Medikamentenhilfswerk „action-medeor“ / Tönisvorst
  • Pro-Paraguay-Initiative /  Kempen

Regelmäßige Mitarbeiter*innen:

Die Schüler*innen sowie das Lehrerkollegium der Bischöflichen Liebfrauenschule, Berufskolleg des Bistums Aachen

Koordinator seit 1986:
Winfried Heikamp

seit Dezember 2018 im Tandem:
Winfried Heikamp und Andreas Neutzling

Kontakt

Bischöfliche Liebfrauenschule
Berufskolleg des Bistums Aachen
Bettrather Straße 20
41061 Mönchengladbach

Tel.: 02161 – 86059
Fax: 02161 – 86067
BLS-BK-MG@t-online.de

Kontakt

Bischöfliche Liebfrauenschule
Berufskolleg des Bistums Aachen
Bettrather Straße 20
41061 Mönchengladbach

Tel.: 02161 – 86059
Fax: 02161 – 86067
BLS-BK-MG@t-online.de

Kontakt

Bischöfliche Liebfrauenschule
Berufskolleg des Bistums Aachen
Bettrather Straße 20
41061 Mönchengladbach

Tel.: 02161 – 86059
Fax: 02161 – 86067
BLS-BK-MG@t-online.de

Haben Sie Fragen zur Action Medeor?

Kontakt